Responsives Bild

Fahrerlaubnisklassen

Hier erfahrt ihr, wie sich die Ausbildung in den einzelnen Ausbildungsklassen zusammensetzt. Solltet ihr noch weitere Fragen haben, könnt euch gerne jederzeit bei uns melden.



A

Mindestalter: 24 für Krafträder mit direktem Zugang
21 Jahre für dreirädrige Kraftfahrzeuge mit einer Leistung von mehr als 15 kW
20 Jahre für Krafträder bei einem Vorbesitz der Klasse A2 von mindestens 2 Jahren


Krafträder (auch mit Beiwagen) Hubraum mehr als 50 cm³ oder bbH mehr als 45 km/h

Dreirädrige Kraftfahrzeuge Leistung mehr als 15 kW

Dreirädrige Kraftfahrzeuge Hubraum mehr als 50 cm³ oder bbH mehr als 45 km/h Leistung mehr als 15 kW


Beinhaltet die Klassen: AM, A1 und A2


theoretische Ausbildung:


ohne Vorbesitz einer Führerscheinklasse M, S, AM, A1 oder A2


mit Vorbesitz einer Führerscheinklasse M, S, AM, A1 oder A2 weniger als 2 Jahre
mit Vorbesitz Führerscheinklasse A2 mehr als 2 Jahre


praktische Ausbildung:


Grundfahraufgaben:


Sonderfahrten (Besitz von A2 weniger als 2 Jahre):
mit Vorbesitz Führerscheinklasse A2 mehr als 2 Jahre


A1

Mindestalter: 16


Krafträder (auch mit Beiwagen) Hubraum von max. 125 cm³ Motorleistung max. 11 kW Verhältnis Leistung / Gewicht max. 0,1 kW/kg

Dreirädrige Kraftfahrzeuge Hubraum mehr als 50 cm³ oder bbH mehr als 45 km/h Leistung max. 15 kW


Beinhaltet die Klassen: AM


theoretische Ausbildung:


ohne Vorbesitz einer Führerscheinklasse


mit Vorbesitz einer Führerscheinklasse S, L oder AM


praktische Ausbildung:


Grundfahraufgaben:


Sonderfahrten:


A2

Mindestalter: 18


Krafträder (auch mit Beiwagen) Motorleistung max. 35 kW Verhältnis Leistung / Gewicht max. 0,2 kW/kg


Beinhaltet die Klassen: AM und A1


theoretische Ausbildung:


ohne Vorbesitz einer Führerscheinklasse


mit Vorbesitz einer Führerscheinklasse M, S, AM oder A1 weniger als 2 Jahre
mit Vorbesitz Führerscheinklasse A1 mehr als 2 Jahre


praktische Ausbildung:


Grundfahraufgaben:


Sonderfahrten (Besitz von A1 weniger als 2 Jahre):
mit Vorbesitz Führerscheinklasse A1 mehr als 2 Jahre


AM

Mindestalter: 16


Zweirädrige Kleinkrafträder (auch mit Beiwagen) Fahrräder mit Hilfsmotor Dreirädrige Kleinkrafträder und vierrädrige Leichtkraftfahrzeuge

Für alle Fahrzeugarten gilt:
Bauartbestimmte Höchstgeschwindigkeit max. 45 km/h Hubraum max. 50 cm³ bei Verbrennungsmotoren
Nenndauerleistung max. 4 kW bei Elektromotoren

Bei dreirädrigen Kleinkrafträdern und vierrädrigen Leichtkraftfahrzeugen mit Verbrennungsmotoren (keine Fremdzündung) beträgt die max. Nutzleistung 4 kW.

Bei vierrädrigen Leichtkraftfahrzeugen darf die Leermasse max. 350 kg betragen (ohne Masse der Batterien bei Elektrofahrzeugen)


Beinhaltet die Klassen: - (ehemalige Klassen M und S)


theoretische Ausbildung:



praktische Ausbildung:


Grundfahraufgaben:


B

Mindestalter: 18 bzw. begleitetes Fahren ab 17


Kraftfahrzeuge - ausgenommen Kraftfahrzeuge der Klassen AM, A1, A2 und A zulässige Gesamtmasse max. 3.500 kg zur Beförderung von max. acht Personen (außgenommen Fahrzeugführer). Ausgelegt auch mit Anhänger. Zulässiges Gesamtgewicht bis maximal 750 kg oder mit Anhänger über 750 kg zGM, sofern zGM der Kombination max. 3.500 kg


Beinhaltet die Klassen: L und AM


theoretische Ausbildung:


ohne Vorbesitz einer Führerscheinklasse


mit Vorbesitz einer Führerscheinklasse S, M, AM, A1, A2 oder A


praktische Ausbildung:


Grundfahraufgaben:


Sonderfahrten:


B96

Mindestalter: 18 bzw. begleitetes Fahren ab 17


Fahrzeugkombinationen aus einem Kraftfahrzeug der Klasse B und einem Anhänger zGM über 750 kg sofern die zGM der Fahrzeugkombination mehr als 3.500 kg aber max. 4.250 kg beträgt.


Beinhaltet die Klassen: AM und L


theoretische Ausbildung:


Die Schulung erfolgt ausschließlich in der Fahrschule! Der Bewerber muss keine Prüfung ablegen. Die Fahrschule stellt eine Teilnahmebescheinigung aus. Diese wird zur Eintragung der Schlüsselzahl 96 bei der Fahrerlaubnisbehörde vorgelegt.

Theoretische Schulung: mindestens 2,5 Stunden (150 Minuten)


praktische Ausbildung:


Praktischer Übungsstoff: mindestens 3,5 Stunden (210 Minuten)
Fahrpraktische Übungen: mindestens 60 Minuten je Teilnehmer


BE

Mindestalter: 18 bzw. begleitetes Fahren ab 17


Fahrzeugkombination aus einem Kraftfahrzeug der Klasse B und einem Anhänger oder Sattelanhänger, zGM max. 3.500 kg. Die zGM des Anhängers ist auf 3.500 kg beschränkt. Ist die zGM des Anhängers größer als 3.500 kg, benötigt der Fahrer die Fahrerlaubnis der Klasse C1E, obwohl das Zugfahrzeug in die Klasse B fällt.


Beinhaltet die Klassen: AM und L


theoretische Ausbildung:


Für die theoretische Ausbildung der Klasse BE sind keine weiteren Unterrichte notwending.


praktische Ausbildung:


Grundfahraufgaben:


Sonderfahrten:


L

Mindestalter: 16


Zugmaschinen die nach ihrer Bauart zur Verwendung für land- oder forstwirtschaftliche Zwecke bestimmt sind und für solche Zwecke eingesetzt werden mit einer bbH nicht mehr als 40 km/h und

Kombinationen aus diesen Fahrzeugen und Anhängern, wenn sie mit einer Geschwindigkeit von nicht mehr als 25 km/h geführt werden sowie

selbstfahrende Arbeitsmaschinen selbstfahrende Futtermischwagen Stapler und andere Flurförderfahrzeuge jeweils mit einer bbH von nicht mehr als 25 km/h und Kombinationen aus diesen Fahrzeugen und Anhängern.


Beinhaltet die Klassen: -


theoretische Ausbildung:



praktische Ausbildung:


Für die praktische Ausbildung der Klasse L sind keine Fahrstunden notwending.


Mofa

Mindestalter: -


Das Führen von Mofas und Krankenfahrstühlen ist fahrerlaubnisfrei Es ist eine Prüfbescheinigung erforderlich. Wenn bereits eine Fahrerlaubnisklasse vorhanden ist, wird keine Prüfbescheinigung benötigt Maximale Geschwindigkeit: 25 km/h


Beinhaltet die Klassen: -


theoretische Ausbildung:



praktische Ausbildung: